Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
info@btw.de

Luftverkehrsteuer

Sehr geehrte Damen und Herren,
in Ihrer Anzeige, die heute im Tagesspiegel Checkpoint erschienen ist, schreiben Sie:

Die deutschen Airlines leiden massiv unter dem nationalen Alleingang bei der Luftverkehrsteuer. Daher appelliert die Tourismuswirtschaft an die Verhandlungspartner, diese schädliche Wettbewerbsverzerrung abzuschaffen.

Ich möchte Sie auffordern, diese Quatschforderung, die noch den Geist des letzten Jahrhunderts atmet, zu unterlassen. Die deutschen Bürger leiden (demnächst) massiv unter der Klimaveränderung, die auch und vor allem durch den Luftverkehr hervorgerufen wird. Wenn wir nicht ein wenig gegensteuern, indem wir den Luftverkehr zumindest etwas belasten, wird das noch böse enden.

Da ich selbst in der Tourismusbranche tätig bin, weiß ich, daß es viele überflüssige Flüge gibt, gerade innerdeutsch. Sie sollten sich dafür einsetzen, daß Incoming-Touristen, die z.B. in München landen, dann zu ihrem nationalen Ziel mit Bahn oder Bus weiterbefördert werden, statt einen Inlandsflug zu buchen. Dann würden Sie Ihrer Verantwortung als große, umweltbelastende Branche zumindest etwas gerecht.