Gesichtserkennung ist nicht einfach nur eine neue Technologie. Sie wird die Gesellschaft verändern.

facial recognition

Das menschliche Gesicht ist ein erstaunliches Werk. Die bemerkenswerte Vielfalt von Gesichtsausdrücken trägt dazu bei, daß Menschen sich gegenseitig erkennen, und ist entscheidend für die Entstehung komplexer Gesellschaften. Gleiches gilt für die Fähigkeit des Gesichts, Gefühle auszudrücken, sei es durch ein unbeabsichtigtes Erröten oder ein falsches Lächeln. Wir alle verbringen den größten Teil des Tages, im Büro, im Gerichtssaal, in der Kneipe oder im Schlafzimmer, damit, Gesichtsausdrücke zu lesen, um herauszufinden, ob jemand uns mag, ablehnt, ob er uns vertraut oder uns betrügen will. Wir verbringen auch viel Zeit damit, das Gegenteil von dem zu behaupten, was unser Gesichtsausdruck sagt.

Die Technologie schließt sehr schnell mit der menschlichen Fähigkeit, Gesichtsausdrücke zu lesen, auf. In Amerika wird Gesichtserkennung von Kirchen benutzt, um die Anwesenheit ihrer Gläubigen zu überprüfen, und in Großbritannien von Einzelhändlern, um ehemalige Ladendiebe wiederzuerkennen. Dieses Jahr wurde sie von der walisischen Polizei genutzt, um einen Verdächtigen vor einem Fußballstadion zu verhaften. In China überprüft sie die Identität von Fahrern, die Anhalter mitnehmen, erlaubt es Touristen, Sehenswürdigkeiten zu betreten, und ermöglicht die Zahlung mittels eines Lächelns. Apples neues iPhone wird sie dazu benutzen, den Startbildschirm zu entsperren.

(c) The Economist, 9. September 2017