In Aachen geht die Angst um. 60 km entfernt in Tihange ist ein Atomkraftwerk, und die Belgier weigern sich, dieses stillzulegen.

Viele Menschen in Aachen haben einen Aufkleber auf ihrer Fensterscheibe oder auf ihrem Auto, mit dem sie für die Abschaltung des Atomkraftwerks eintreten.

Ich respektiere das. Es ist zwar nur ein theoretisches Risiko, eine abstrakte Gefahr, aber es ist eine subjektiv gefühlte Gefahr. Und auf seine Gefühle sollte man hören.

Hier ist ein besonders schönes Aachener Auto. Es steht regelmäßig vor meiner Tür in Köln, immer auf anderen Parkplätzen, es wird also vom Besitzer häufig benutzt.

Doch halt: was ist denn das? Eine abstrakte Gefahr, die man ganz einfach eliminieren könnte. Seit vielen Jahren ist bekannt, dass es ein hohes Risiko gibt, bei einem Unfall ein Schleudertrauma zu erleiden, wenn man an seinem Sitz keine Kopfstützen hat. Wieso montiert der Besitzer dieses Autos diese Kopfstützen nicht? Er hat offensichtlich doch keine Angst vor einer abstrakten Gefahr. Wieso hat er dann Angst vor Tihange?